Unternehmen

100 Jahre Schuhhaus Tiefenbacher

Aus Liebe zum Schuh seit 1920

Im Jahre 1920 eröffnete unser Grossvater Franz Tiefenbacher im Herzen von Dietikon sein Schuhmacher-Geschäft und legte damit das Fundament für unser heutiges Unternehmen mit 27 Filialen in der Deutschschweiz. Die Liebe zum Schuh, fundiertes Fachwissen, ein hochwertiges Sortiment zu fairen Preisen, langjährige Mitarbeitende und treue Kunden prägen unsere 100-jährige Unternehmenstradition.

Unser Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen des Unternehmens war unerwartet turbulent. Wir mussten den ersten Lockdown im Frühjahr 2020 meistern und stellen uns auch weiterhin den aktuellen Herausforderungen der Pandemie.
 
Wir schätzen es in dieser schwierigen Zeit umso mehr, auf treue Kundinnen und Kunden und auf unsere langjährigen und motivierten Mitarbeitenden zählen zu dürfen. Dafür bedanken wir uns herzlich!

Monika Stapfer-Tiefenbacher und Thomas Tiefenbacher

100 Jahre aus Liebe zum Schuh

Unsere Broschüre zum Jubiläum

Wir haben anlässlich unseres 100-jährigen Bestehens eine Broschüre herausgegeben, die Ihnen einen vertieften Einblick in unser Unternehmen vermittelt. Erfahren Sie mehr über die Geschichte, über unsere Werte, Partner sowie die verschiedenen Marken und Geschäfte innerhalb der Schuhhaus Tiefenbacher AG.

Folgen Sie dem Link zur Online-Broschüre, die wir dank freundlicher Unterstützung unserer Partner realisieren konnten.

Chronik

1920 Gründung einer kleinen Schuhreparatur- und Masswerkstatt durch die beiden Brüder Franz und Karl Tiefenbacher. 

1922 Erwerb eines eigenen Geschäftshauses und Einstieg in den Schuhverkauf.

1930 Bau eines grossen Geschäftshauses in Dietikon.

1955 Umwandlung der Kollektivgesellschaft in die Schuhhaus Tiefenbacher AG und Übernahme der Firma durch die zweite Generation. Eröffnung der ersten Filiale in Weinfelden.

1963 Eröffnung der Filiale in Frauenfeld.

1964 Eröffnung der Filiale in Wädenswil.

1965 Eröffnung der Filiale in Rapperswil.

1970 Eröffnung der Filiale im Shopping Center Spreitenbach, dem ersten Einkaufscenter der Schweiz.

1977 Übernahme des Schuh-Supermarktes in Reinach AG.

1988 Eröffnung der Filiale in Uster.

1991 Eröffnung der Filialen in Turbenthal und Einsiedeln.

1993 Übernahme der Guerini Schuhservice AG mit zwei Geschäften im Shopville des HB Zürich.

1996 Eröffnung der Filialen in Baden und Horgen.

1997 Eröffnung der Filiale in Wohlen.

1998 Übernahme der Firma durch die dritte Generation. Eröffnung eines neuen Fachgeschäfts in St. Gallen.

2000 Eröffnung der ersten Filiale in der Zürcher City an der Uraniastrasse.

2004 Eröffnung der Filiale in Wattwil.

2006 Eröffnung eines neuen Fachgeschäftes in Buchs SG.

2007 Eröffnung von zwei neuen Filialen in Wil SG und Affoltern a.A.

2010 Totalumbau und Erweiterung des Flagshipstores in Zürich auf zwei Etagen.

2011 Eröffnung der Filialen in Appenzell und Altstätten im Frühjahr und Übernahme der Fachgeschäfte von „Burkhalter Schuhe“ in Hasle-Rüegsau und Huttwil im Herbst.

2013 Eröffnung eines neuen Fachgeschäfts in Münchenbuchsee.

2014 Eröffnung des ersten Gabor Shops in der Schweiz im Zürcher Hauptbahnhof.

2015 Eröffnung eines neuen Fachgeschäftes in Goldau

1920
Die erste Marketingmassnahme

1930er Jahre
Verkaufsraum in Dietikon

1930er Jahre
Bally-Schuhe so weit das Auge reicht

1960er Jahre
Kinderabteilung Frauenfeld

1960er Jahre
Herrenetage Frauenfeld

Dietikon, 1930
Schuhmacher bei der Arbeit

Hinten im Bild: Firmengründer Franz Tiefenbacher