Tipps und Pflege

Auch Schuhe brauchen Wetterschutz!

Tiefenbacher Tipp # 1

Gerade in der nassen und trüben Jahreszeit ist die Pflege wichtig: Leder und Textilien sollten von Zeit zu Zeit mit einem Imprägnierspray eingesprüht werden (ausser Lackleder). Das hält das Leder geschmeidig und wirkt wasserabweisend. Ausserdem reagiert das Material weniger empfindlich auf Verschmutzung - Ihre Schuhe danken es Ihnen.

Rauhlederpflege - 1, 2, 3 und fertig!

Tiefenbacher Tipp # 2

Im Handumdrehen sind Ihre Lieblinge aus Nubuk- und Veloursleder wieder sauber:

1.  Mit Bürste oder Rauhleder-Radierer von Staub und Schmutz befreien
2.  Zur Pflege ein farbloses Pflegemittel (z.B. Farbpflege-Spray von Bama) anwenden. Das hält das Leder schön geschmeidig und enthält oftmals auch einen Imprägnierschutz
3.  Nach der Anwendung das Material mit dem Gummi-Bürstchen wieder aufrauen. Fertig!

Keine Heizung für nasse Schuhe!

Tiefenbacher Tipp # 3

Wenn Schuhe feucht geworden sind, sollten sie langsam und nie direkt in der Nähe von Wärmequellen trocknen. Schnelles Trocknen macht das Leder brüchig. Am besten ist es, die Schuhe zum Trocknen mit saugfähigem Material (Zeitungspapier) auszustopfen. Und - imprägnieren im Anschluss nicht vergessen!

Wohlig warme Skiferien-Füsse:

Tiefenbacher Tipp # 4

Eine wärmende Einlegesohle mit aus Funktionsfaser (z.B. Alutherm Tech von Bama) in die Schuhe legen und kalte Füsse sind passé. Die Aluminium-Schicht isoliert gegen die Kälte von unten und speichert die Wärme im Schuh.

Die Sohlen sind auch in Kindergrössen erhältlich und zwar in Ihrer nächsten Tiefenbacher Filiale sowie im Schuhsupermarkt in Reinach/AG.

Schönheitsschlaf für Winter-Lieblinge

Tiefenbacher Tipp # 5

Stiefel und Stiefeletten mit einem hohen Schaft verlieren schnell ihre Form. Damit sie auch im nächsten Winter noch schön stramm stehen, gönnt ihnen bitte unbedingt Schaftformer für einen langen, tiefen Sommerschlaf! Diese können übrigens mit normalen Schuhspannern kombiniert werden.
Schaftformer, Schuhspanner und natürlich die entsprechende Beratung dazu gibt's in allen Tiefenbacher Filialen: http://bit.ly/2BSFdX9

Weisse Sneaker-Sohlen

Tiefenbacher Tipp # 6

Weisse Sohlen bleiben lange weiss, wenn man sie regelmässig reinigt. Man kann dazu mit Zahnpasta oder Backpulver experimentieren. Wir empfehlen jedoch die bequeme und zuverlässige Anwendung mit dem Sneaker Care Whitener von Bama. Mit dem kleinen Wundermittel lässt sich übrigens nicht nur die Sohle, sondern gleich der ganze Schuh reinigen, es eignet sich für die meisten Leder und Textilien. Den Sneaker Care Whitener und die fachkundige Beratung dazu gibt's in allen unseren Filialen.

Zeig her deine Füsse!

Tiefenbacher Tipp # 7

Die tollsten Sommerschuhe wirken nur, wenn die Füsse und Zehennägel schön gepflegt daher kommen. Höchste Zeit also für etwas Fuss-Wellness!
Ein Fussbad wirkt erfrischend und regt die Durchblutung an. Anschliessend hilft ein Peeling oder ein Bimsstein, überschüssige Hornschüppchen zu entfernen. Danach unbedingt eine reichhaltige Feuchtigkeitspflege anwenden. Die Fussnägel mit einem Nagelknipser von der einen zur anderen Seite des Nagels kürzen, Ecken mit einer Feile leicht abrunden. Nagelhaut mit Nagelöl einreiben, wenn nötig vorsichtig mit einem Rosenholzstäbchen zurückschieben. Farbloser Unterlack schützt vor Verfärbungen und macht den Farblack in einer sommerlichen Trendfarbe länger haltbar.

Barfuss-Gruss

Tiefenbacher Tipp # 8

Sommerliche Sneakers, Sandalen, Flipflops - barfuss in Schuhen kann manchmal unangenehm werden: Nämlich dann, wenn Blasen entstehen oder der Fuss schwitzt. Hautverträgliche Barfuss-Sprays oder Schuh-Deos können Abhilfe schaffen, sie verleihen ein seidig-trockenes Gefühl und bilden einen atmungsaktiven Schutz gegen Reibungen. Wir führen verschiedene Produkte, wie z.B. den "Fresh Schuh-Deo" von Bama. Wir beraten Sie gerne!

Nur barfuss auf Sand gehen ist schöner!

Tiefenbacher Tipp # 9

Städtetrip geplant? Langes Stehen am OpenAir-Konzert? Leichte Wanderung um den Bergsee? Für ein wunderbares Fussgefühl in jeder Situation sorgt die Sensation Sohle von Shoeboys. Extrem weicher Auftritt, gelenkschonend und atmungsaktiv. Am besten gleich ausprobieren!

Beauty-Programm für Schuhe mit Stoffanteil

Tiefenbacher Tipp # 10

Textilien nehmen Feuchtigkeit und Schmutz sehr intensiv auf. Gründliches mehrmaliges Imprägnieren schützt nicht nur vor nassen Füssen, sondern erleichtert auch das Reinigen. Leichte Verschmutzungen werden mit einer Textilbürste schonend entfernt, stärkere löst man am besten mit für Textilien entwickelten Schaumreinigern.

Lass es glänzen!

Tiefenbacher Tipp # 11

Pflegen und schützen Sie alle glatten Leder mit metallischer und schimmernder Oberfläche, Strasssteinen und Nieten-Applikationen mit einem entsprechenden Spray, wie zum Beispiel den Metallic Spray von Bama. Das Leuchten der Effekte bleibt erhalten, die Inhaltsstoffe wirken farbaktivierend. Den Schuh bereits vor dem ersten Tragen aus etwa 30 cm Entfernung auf mit Zeitungspapier geschütztem Boden einsprühen.

Kinderschuhe schlau einkaufen

Tiefenbacher Tipp # 12

Damit der Schuhkauf für und mit Kindern nicht zur Belastungsprobe wird, haben wir ein paar Tipps für die Eltern:
• Füsse regelmässig messen, Kinderfüsse wachsen unterschiedlich schnell
• Genug Platz lassen, vor allem bei Schuhen für Kleinkinder, deren Knochen und Gelenke noch weich und formbar sind. Die Zehen dürfen beim Abrollen nicht anstossen.
• Atmungsaktive Materialien verwenden, sie schützen Kälte und Feuchtigkeit
• Kinderschuhe brauchen eine gewisse Festigkeit, seitliche Führung und eine Sohle, welche die Abrollbewegung des Fusses nicht einschränken
• Kinder auch mal barfuss laufen lassen, das stärkt die Fussmuskeln
• Kinder müssen sich in den Schuhen wohlfühlen. Deshalb die Kinder zum Schuhkauf mitnehmen - unsere Mitarbeitenden helfen gerne bei der Auswahl der neuen Lieblingsschuhe!

Schuhe passend kaufen

Damit Schuhe lange leben und ihre Form behalten, ist die wichtigste Voraussetzung, dass sie für den Fuss passend gekauft werden. Werden Schuhe zu klein gekauft, wird das Oberleder im Zehen- und Fersenbereich über die Sohle hinweggetreten und ausgestülpt. Werden Schuhe zu schmal gekauft, werden sie im Ballenbereich ausgetreten und aus der Form gebracht. Werden Schuhe zu weit gekauft, gibt es quer über die Ballenpunkte eine starke Faltenbildung, die zuerst im Nahtbereich und dann beim Leder zu erhöhter Bruchanfälligkeit führt und vor allem bei Lack- und Glanzledern schnell zur vorzeitigen Alterung der Schuhe.

Schuhe mit Spannern aufspannen

Passende Schuhspanner geben den Schuhen immer wieder Form und verlängern so ihre Lebensdauer und ihr gutes Aussehen erheblich. Für Schuhe mit offenem Fersenteil gibt es Halbspanner. Spanner aus Holz sind Spannern aus Kunsstoff vorzuziehen. Sie nehmen die im Leder gespeicherte Fussfeuchtigkeit behutsam auf, während der Schuh in Form gehalten wird. Vor allem bei stärker schwitzenden Füssen sind daher Schuhspanner aus Holz zu empfehlen. Für feine Damenschuhe eigenen sich Schuhformer aus Schaumstoff.

Schuhformer

aus Schaumstoff

Schaftformer

für Stiefel

Schuhspanner

aus Zedernholz

Imprägnierung

Alle Lederarten und Textilien sollten von Zeit zu Zeit mit einem geeigneten Imprägnierspray eingesprüht werden. Er hält das Leder geschmeidig und sorgt dafür, dass das Wasser abgestossen wird. Das Material wird auch weniger empfindlich für Verschmutzung. Bevor das erste Mal ein Pflegemittel angewendet wird, sollen Schuhe imprägniert werden, denn nur dann kann die Imprägnierung optimal einwirken. Achtung: Lackleder dürfen nicht imprägniert werden.

Schnelle Pflege z. B. auf der Reise

Soll es einmal schnell gehen mit der Pflege, wie oft auf Reisen oder im Urlaub, empfehlen sich Mittel, die gleichzeitig pflegen, die Farben auffrischen und Glanz hinterlassen, ohne dass nachpoliert werden muss.

Lackleder

Zum Reinigen genügt das Abwischen mit einem feuchten Tuch. Trockenreinigung kann Verkratzen bewirken. Hin und wieder sollte Lackleder jedoch mit Lacklederöl oder -lotion behandelt werden, um die Lackschicht vor dem Austrocknen zu schützen, sie geschmeidig zu erhalten und die Elastizität des Materials zu gewährleisten. Bei unsachgemäßer und mangelhafter Pflege neigt es zu Rissen oder Brüchen. Achtung: Lackleder dürfen nicht imprägniert werden.

Schuhe regelmässig wechseln

Schuhe mit Lederausstattung haben die besondere Eigenschaft, dass sie die Feuchtigkeit aufnehmen und speichern und bei Erwärmung im Laufe des Tages "mit dem Fuss wachsen". Leder benötigt allerdings nach einem Tag Tragezeit 24 Stunden Ruhepause, um die gespeicherte Feuchtigkeit langsam wieder abzugeben; deswegen sollen geschlossene Schuhe nur maximal jeden zweiten Tag getragen werden. Andernfalls wird Fusspilzbildung begünstigt, und es können sich weisse "Schweissränder" entlang des Obermaterials bilden.

Schuhe feucht reinigen und Flecken entfernen

Wenn sich Schneeränder oder Ränder durch starke Schweissbildung gebildet haben, hilft sofortiges Abwaschen mit lauwarmem Wasser. Dabei muss immer der ganze Schuh (nur von aussen) mit lauwarmem Wasser befeuchtet und eventuell mit Hilfe von Lederseife abgewaschen werden. Danach sollen sie getrocknet (siehe oben) und mit dem passenden Pflegemittel intensiv behandelt werden. Die Möglichkeit, Schuhe ganz feucht zu reinigen ("waschen"), gilt für Leder, Veloursleder, Textilmaterial oder Kombinationen. Immer muss der gesamte Schuh (Obermaterial von aussen) mit lauwarmem Wasser befeuchtet werden. Bei Leder ist die Anwendung von Lederseife empfohlen. Bei textilen Materialien können Sie auch schonende Waschmittel verwenden. Bei all diesen Verfahren sollte darauf geachtet werden, dass die Schuhnähte und Klebestellen (Sohlen, Absätze) nicht zu sehr befeuchtet werden - deshalb ist vom Waschen in der Waschmaschine abzuraten. Mit dieser Methode lassen sich die auswaschbaren Flecken beseitigen. Bei hartnäckigeren Flecken wenden Sie sich bitte an unsere geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Glatt- und Brushleder brauchen spezifische Pflege

Glatt- und Brushleder (mit Polierwachs versehene Glattleder) werden in der Regel nach Entfernen des Schmutzes durch eine weiche Bürste oder ein feuchtes Tuch mit speziellen Cremes oder Emulsionen eingecremt und nach dem Einziehen mit sanftem Druck blankgerieben. Hierfür bieten wir in unseren Fachgeschäften die jedem Leder entsprechenden Präparate, die z.T. auch Pigmente zum Auffrischen der Farben enthalten.

Pflege

Regelmässige Reinigung und Materialpflege

Leder ist ein Naturprodukt, auch wenn es in Form von Lackleder besondere Bearbeitung erfahren hat. Die Haltbarkeit und Schönheit dieses Naturmaterials wird vor allem gesteigert durch regelmässige Reinigung und materialspezifische Pflege. Zu den einzelnen Materialien siehe Tipps 8-13 und die Auskünfte unserer qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Filialen.

Schuhe reparieren

Abgelaufene Sohlen und Absätze repariert unsere eigene Reparaturwerkstätte bei Guerini im Shopville Zürich oder ein qualifizierter Schuhmacher gerne und zu einem guten Preis. Warten Sie nicht zu lange mit dem Gang zum Schuhmacher. Es zahlt sich aus, denn Sie werden wieder Freude haben an Ihren neu reparierten Schuhen.

Felle und Materialkombinationen

Bei Winterschuhen und Stiefeletten sind Tierfelle aktuell als Blatt- oder Schaftmaterial meist mit anderen
Materialien kombiniert. Gereinigt werden sie am besten mit einer Bürste (mit dem Strich bürsten) und anschließend mit einem Variospray behandelt. Kombinationen verschiedener Materialien an einem Schuh imprägniert und reinigt man in der Regel mit Variosprays bzw. -Reinigern. Für die nachfolgende Pflege geht man materialspezifisch vor.